Sonntag, 23. November 2014

Happy Birthday: Sandmännchen

Happy Birthday: Sandmännchen

Quelle: Wikipedia

Wir gratulieren dem unermüdlichen (welch Ironie) Schlafbringer zu seinem 55. Geburtstag.






WebLinks:




Montag, 17. November 2014

Pornos für jeden

Auch wenn der Titel etwas verwirrend sein mag - zumindest auf den ersten Blick, so wird es im zweiten Blick doch deutlich klarer. Grund für diesen Beitrag ist, dass nun auch die Pornoindustrie - zumindest in den USA - für Netzneutralität wird. Zwar eigennützig auf ihren Industriezweig geguckt, aber dennoch das große Ziel im Ganzen betrachtet. Schnelles Internet für jeden, nicht nur für reiche!

video


WebLinks:

Gegen die AGB verstoßen

Achja... der Montag fängt gut an. Naja... mehr oder weniger. Aber immerhin ein kleiner Lichtblick im trüben WWW. Ich wurde duch einen Bekannten auf folgende AGB aufmerksam gemacht:

(Auszug)
3.2 Verwaltung des Mitgliedskontos
Der vom Mitglied gewählte Mitgliedsname und das gewählte Passwort sind sorgfältig zu verwahren und dürfen nicht an Dritte weitergegeben werden.



Jetzt könnte man annehmen, ist doch eine ganz normale Klausel. Liest man aber nochmal und stellt fest, dass hier auch der Mitgliedsname gemeint ist, wird es schon wieder schwierig.
Wie soll denn ein angemeldeter Benutzer seinen Mitgliedsnamen anderen Usern gegenüber verbergen?

Stell die mal vor, du bist bei eBay und verkaufst etwas. Der Käufer darf deinen Nickname (Mitgliedsnamen... wie auch immer man es nennen will), nicht wissen. Dann stehst du doof da. 

Freitag, 14. November 2014

Lange Leitung (damals bis heute)

Ich nutze gerade ein paar Minuten freie Zeit im Büro bevor es zum nächsten Kundenauftrag geht. (und das am Freitag um 17Uhr...). Egal.. ich erinnere mich an eine Situation zu meiner Schulzeit.

Es war 9. oder 10. Klasse. Nach der Schule standen wir noch etwas vor der Schule (also vor dem Gebäude) und redeten miteinander. Wir waren ca. 8 Schüler. In dem Gespräch - worum es ging weiß ich nicht mehr - schweiften meine Gedanken etwas ab. Ich träumte ein wenig vor mir her und ließ die Gedanken schweben, kommen und gehen. Starrte ins Leere.

Irgendwann, nach ein paar Minuten kam ich wieder zu mir und lauschte den Worten der anderen. Was ich noch wahrnahm, waren Worte "... habe ich abgenommen". Irgendwie assoziierte ich mit diesen letzten Worten des Satzes einen alten Witz. Zugegeben, der Witz war damals schon sehr alt und nicht witzig. Dennoch warf ins allgemeine Wortgetümmel (basierend auf der letzten Aussage "...habe ich abgenommen": "Ja, meine Oma hat auch abgenommen ... (Pause) .... den Telefonhörer".

Allgemeine Schweigepause...

Jeder, der so eine Situation schonmal erlebt hat, in der ein denkbar schlechter und flacher Witz losgelassen wurde, kennt das. Aber ich hatte Glück... kaum jemand interessierte sich für diesen blödsinnigen Beitrag, der auch noch völlig aus dem Zusammenhang war.

Bis auf einer. Ein Klassenkamerad blickte mich an. Starrte mich an. Ich dachte nur "ok... der war nicht lustig... gehen wir zum nächsten Thema über" (was die anderen bereits auch taten und fleißig weiter über irgendwas sprachen).
Ich wurde unterdessen immer noch direkt aus zwei großen runden Augen angestarrt. Ich versuchte es zu ignorieren, doch es gelang mir nur teilweise. Meine Gedanken kreisten nur darum "jaha... ich habs verstanden... mein Spruch war nicht lustig.".

Nach einer gefühlten Ewigkeit (es waren in der Tat 45 Sekunden) (nochmal in Zahlen: "45" und in Worten "Fünundvierzig" SEKUNDEN) die ich von dem Kerl angestarrt wurde platzte es endlich aus ihm heraus. Er verdrehte die Augen und lachte los. Hielt sich den Bauch vor Schmerzen und brüllte in einer Tour.
Alle drehten sich zu ihm um und guckten ihn völlig verwundert und baff an. Weil niemand einen Scherz in den letzten Sekunden des allgemeinen, weitergeführten Gesprächs gemacht hatte, wusste niemand, warum der eine Lacht.

Die Erklärung ist so simpel, dass sie sowohl blöd als auch komisch ist: er lachte über meinen ach so flachen Witz für 45 Sekunden (!!!) "meine Oma hat auch abgenommen .... den Telefonhörer".

Eine so lange Leitung hatte ich vorher noch nie gesehen. Es hat unbeschreibliche 45 Sekunden gedauert bis er den Witz verstanden hat. Wahnsinn!! (und dabei war dieser Witz so flach wie der Mount Platti auf Melmac (ALF - wikipedia)

Heute würde ich sagen, dieser blöde Spruch von damals gehört zu den Witzen, über die man 3x lacht:
1. wenn man ihn erzählt bekommt
2. wenn man ihn erklärt bekommt
3. nachts wenn man aufwacht und ihn verstanden hat

In diesem Sinne... gute das es inzwischen Funktelefone gibt.

Mittwoch, 12. November 2014

Was tun Netzwerker den ganzen Tag?

Diese Frage beschäftigt viele, die sich nicht mit Netzwerken auskennen oder wissen, was sich dahinter verbirgt. Doch nun ist diese Frage beantwortet und das Geheimnis ist gelüftet:

Sie spielen SpaceInvaders auf einem Cisco Switch:

video

Ist auf jeden Fall ein Anwärter auf den coolsten Exploit!

Mittwoch, 5. November 2014

Joomla, Wordpress und Co ... mal so nebenbei

Wer sich selber mit dem Bloggen oder betreiben einer Webseite beschäftigt, wird schonmal Wordpress gehört haben. Anfangs eine reine Blogging-Software hat sie sich inzwischen zu einem mehr oder weniger fast vollwertigem CMS entwickelt.

Ich persönlich mag es nicht weil es mir für einen Schnelleinstieg zu kompliziert ist. Das mag sich in der aktuellen Version geändert haben, doch hatte ich noch keine Gelegenheit dies zu testen. (gleiches gilt übrigens für Joomla).
Persönlich würde ich eher zu Joomla greifen als zu Wordpress, aber das ist Geschmackssache.

Als ich zum ersten Mal ein CMS ausprobiert habe - damals was es Typo3 - kam ich gar nicht zurecht. Für mich fehlte der Punkt, Inhalt zu erstellen. Ich konnte Navigationsmenüs anlegen, Berechtigungen festlegen, Designs auswählen. Aber eine neue Seite anzulegen ... den Punkt fand ich nicht.
Heute hat sich das ein wenig geändert und inzwischen finde ich mich recht schnell in den einzelnen CMS zurecht. Doch ist mir ein EInarbeitung zu umständlich.

Rein rechnerisch bräuchte ich ca. 2 Wochen intensiver Arbeit um mich mit dem System (welches auch immer) wirklich zurecht zu finden. Abgesehen von den Templates oder gar ein eigenes zu entwerfen.
Daher habe ich schon damals entschlossen, mir mein eigenes CMS zu bauen. Dank PHP und MySQL, die man in Kombination auf den meisten Webservern findet, ist es auch gar nicht so schwierig. Im Grunde braucht man nur folgendes:
  • eine Tabelle für das Navigationsmenü
  • eine Tabelle mit Inhalten
Das wars. Theoretisch. Dazu kommen noch ein paar kleine Extras und Sicherheistfunktionen und fertig ist das eigene CMS. Theoretisch.
Das es etwas sehr viel schwieriger und komplexer wird als gedacht, erfuhr ich dann nebenbei beim programmieren. Aber es hat sich gelohnt.

Zurück zum eigeneltichen Thema. Ich bin auf eine kleine Übersicht gestoßen. In dieser Liste findet man Webseiten großer Konzerne, die ihre Webseiten anhand WP betreiben. Interessant ist es allemal und vielleicht für den einen oder anderen einen Blick wert.

HIer der Artikel bei Dr. Web:

Von wegen Blog: diese 35 Weltmarken nutzen WordPress als CMS

Holodeck für zu Hause

Theoretischer Aufbau eines Holodecks. Quelle: lcars.com

Wer schon immer mal ein wenig Star Trek-Feeling im eigenen Wohnzimmer haben wollte, hat nun die Möglichkeit.
Wer sich ein wenig im Star Trek-Universum auskennt, dem ist der Begriff "Holodeck" nicht fremd. Für alle anderen hier eine kurze Beschreibung:

Das Holodeck ist ein großer Raum, der virtuelle Welten Projezieren kann. Die Umgebung, die Personen, die Landschaft... alles wird simuliert und man wird zu einem Teil dieser virtuellen Welt. Man interagiert mit diesem System.

Ein findiger Programmierer hat sich nun ein eigenes Holodeck in seinem Wohnzimmer geschaffen. Zwar in abgespeckter Version, aber voll funktionsfähig. In seiner eigenen virtuellen Welt bestreitet er Abenteuer als Jedi-Ritter. (ok... hier verschmelzen 2 SciFi-Welten, aber dennoch!).

Mehr dazu und wie man es sich selber baut, findet ihr wie immer bei den WebLinks.


WebLinks:

Montag, 3. November 2014

Sonnenaufgang

Quelle: naturfotografen-forum.de / Andreas_Mrowetz
Es ist wieder soweit. Die Zeit der schönen Sonnenaufgänge ist da. Wenn ich morgens zur Arbeit fahre, habe ich das Glück -derzeit jedenfalls noch - die Sonnenaufgänge zu meiner Linken beobachten zu können.

Leider nicht jeden Tag, aber meistens. Zumindest, wenn es nicht grau in grau bewölkt ist.

Ich würde gerne viele Bilder davon machen, doch fehlt zum Einen mir die entsprechende Kamera (mit einem SmartPhone kommt das nicht so gut) und zum Anderen die Ruhe (aus dem fahrenden Auto kommt ebenfalls nicht gut).

Dennoch lohnt sich immer ein Blick. Auch wenn der Anblick meistens nach wenigen Minuten vorbei ist, glänzen die Wolken und Sonnenstrahlen am Himmel in Farben, wie man sie nur selten sieht. Ich bin jedes Mal davon erneut begeistert.

Happy Birthday, Plattfuß!

Quelle: Wikipedia
Eine Legende wird 85 ... ich gratuliere!

 Auch er war einer meiner Helden in meiner Kindheit. Zusammen mit seinem Partner, Terence Hill, oder auch alleine: er konnte die Bösen vermöbeln. Und das auf eine sehr humorvolle Art und ohne viel Blutvergießen.

Auch heute noch gucke ich gerne die guten Klassiker von damals.







WebLinks: